Junge mit loser Spange

Kieferorthopädische Behandlung Kinder & Jugendliche

Kieferorthopädische Prophylaxe und Frühbehandlung bei Ihrem Kind

In einem Alter zwischen dem 5.-10. Lebensjahr Ihres Kindes können bereits erste kieferorthopädische Therapien mit herausnehmbaren Spangen notwendig werden.

Durch vorzeitigen Milchzahnverlust kann der Platz im Kiefer für den bleiben Zahn zum Beispiel durch einen herausnehmbaren Lückenhalter gehalten werden. Weiterhin sollte bei vorliegendem Kreuzbiss oder sehr großem Rückbiss das Kieferwachstum unterstützt und aktiv durch Spangen gefördert werden, um spätere Folgen wie falscher Biss oder Kiefergelenksbeschwerden vorzubeugen. Ihr Kind kann sich seine Lieblingsfarbe für seine Spange gern bei uns aussuchen.

Brackets UK Mädchen mit 2er Lücken

Kind lockere Zahnspange

Kieferorthopädische Hauptbehandlung bei Kindern und Jugendlichen

Im Alter zwischen dem 10.-18. Lebensjahr können durch geeignete kieferorthopädische Therapien nicht nur Zahnfehlstellungen korrigiert werden. In diesem Alter können wir das Hauptwachstum Ihres Kindes nutzen, den Kiefer durch funktionskieferorthopädische Geräte sowie durch die Nutzung einer festen Spange, sog. Brackets, physiologisch einzustellen und eine ideale Verzahnung herzustellen. Wenn Sie Bedenken vor festen Zahnspangen hinsichtlich der gründlichen und regelmäßigen Zahnpflege zuhause haben, kann ich Ihnen alternative Therapieoptionen anbieten. In einigen schwierigen Fehlstellungen kann eine Extraktion von bleibenden Zähnen notwendig werden. Seien Sie sich gewiss, dass ich mit Ihnen und Ihrem Kind jede andere Alternative zuerst in Erwägung ziehe, ehe man bleibende Zähne ziehen muss.

Nach erfolgreicher Behandlung fügt sich nahtlos die Stabilisierungsphase, sog. Retentionsphase an. Dabei kommen durchsichtige, herausnehmbare Kunststoffschienen, Spangen oder fest verankerte  Retainer  zur Anwendung. Wir entscheiden zusammen, was für Sie und Ihre Lebensgewohnheiten das Richtige ist.

Brackets Jugendliche Junge

Vereinbaren Sie gern einen unverbindlichen Beratungstermin in unserer Praxis!

Generell benötigen Sie keine Überweisung von Ihrem Zahnarzt für eine Vorstellung und Behandlung in unserer kieferorthopädischen Praxis.

Meist haben Sie als Eltern schon das richtige Gefühl, dass etwas mit der Zahn- oder Kieferstellung bei Ihrem Kind nicht stimmt, kennen es von sich selbst oder haben schon einmal den Hinweis vom Zahnarzt bekommen, sich doch mal bei einem Kieferorthopäden vorzustellen. Vereinbaren Sie einen kostenfreien Beratungstermin zur Begutachtung der Situation. Bitte bringen Sie als Versicherte der gesetzlichen Krankenkasse Ihre Versichertenkarte zum Termin mit.

Gesundheitskarte in er Kieferorthopädie